Sie sind hier: Startseite » DRK Ortsverein mit neuem Fahrzeug

DRK Ortsverein mit neuem Fahrzeug

Bis vor kurzem fuhren die Helfer mit ihrem Privat-PKW zu den Einsätzen, nun wurde eigens ein Fahrzeug für die Helfer-vor-Ort-Gruppe (HvO) des DRK Dietlingen angeschafft.

Teile der HvO Gruppe mit ihrem neuen Einsatzfahrzeug, von links: Ulrich Widmann, Rolf Reister, Benjamin Reister und die Bereitschaftsleiterin Liliane Augenstein

Zum 1.1.2011 wurde der Opel Corsa offiziell in Betrieb genommen und mittlerweile wurden die ersten Einsätze erfolgreich absolviert. Ausgestattet ist das Fahrzeug mit einer Sondersignalanlage und Funk; an medizinischem Material sind ein Sauerstoffgerät, ein Notfallrucksack, Blutzuckermessgeräte, Decken und verschiedene Halskrausen mit an Bord. In naher Zukunft soll die Ausstattung noch um einen Defibrillator ergänzt werden. Stolze 1.200 € kostet solch ein Gerät. „Dabei hoffen wir auf Spenden aus der Bevölkerung“ so der Bereitschaftsleiter und aktive HvO’ler Benjamin Reister.

„Ein Jeep oder etwas anderes geländegängiges ist unser Traum gewesen“ so Reister weiter. Allerdings habe man sich aus mehreren Gründen für einen gebrauchten Opel Corsa entschieden.

Zum Einen wegen der Art der Einsätze, überwiegend sind es häusliche und internistische Notfälle. Hier brauche man kein geländegängiges Fahrzeug. Auch die geringen Abmessungen des Corsas seien ein Vorteil, „wir kommen fast überall durch!“ so die einhellige Meinung der Helfer. Und nicht zuletzt auch die geringen Kosten bei Anschaffung und Unterhalt sprachen für einen Kleinwagen.

Seit 2002 gibt es in Dietlingen die HvO-Gruppe des DRK. Geht in der Pforzheimer-Rettungsleitstelle ein Notruf aus Dietlingen ein, werden die ehrenamtlichen Helfer parallel zum Rettungsdienst alarmiert und eilen zum Ort des Notfalls. Dadurch wird der Zeitraum ohne medizinische Versorgung erheblich verkürzt. Im Jahr kommt die HvO-Gruppe so auf rund 50 Einsätze, Tendenz steigend.

10. Januar 2011 23:24 Uhr. Alter: 8 Jahre