Sie sind hier: Startseite » 5.000 € Spende für das DRK Keltern

5.000 € Spende für das DRK Keltern

Unbekannte Gönnerin / unbekannter Gönner bedenkt das DRK Keltern mit einer großzügigen Spende

Die unerwartete Spende konnte am Dienstagabend die Ortsvereinsvorsitzende Liliane Augenstein (2.v.l.) vor Teilen der Mannschaft aus den Händen vom Geschäftsführer der Toto-Lotto-Regionaldirektion Mitte Hubert Gfrörer (l.) in Empfang nehmen.

Ihrem Namen alle Ehre macht die Nachbarschaftslotterie „Logeo“ von Lotto Baden-Württemberg. Hier geht zwar der wöchentliche Hauptgewinn an eine Person;  Gewinner sind darüber hinaus aber auch die Mitspieler im mittelbaren oder unmittelbaren Umkreis um den Wohnsitz des Glückspilzes. Und auch das Gemeinwohl zählt zu den Gewinnern. So darf der oder die Hauptgewinner/in eine gemeinnützige Einrichtung benennen, die dann von Lotto Baden-Württemberg mit einer zweckgebundene Spende in Höhe von 5.000 Euro bedacht wird.

So geschehen dieser Tage auch in Keltern. Hier ging mit einem Spieleinsatz von fünf Euro der Hauptgewinn in Höhe von 100.000 Euro in die hiesige Region. In Anerkennung der oftmals auch lebensrettenden Arbeit des Deutschen Roten Kreuzes und deren Helfer wurde der DRK-Ortsverein Keltern vom Hauptgewinner, der ungenannt bleiben möchte, als Spendenempfänger benannt. Damit wurde der Einsatz der engagierten 30köpfigen Mannschaft um Bereitschaftsleiter Ben Reister und Bereitschaftsleiterin Sonja Jäck-Kraut in Keltern und darüber hinaus gewürdigt.

In diesem Sinne war es am Dienstagabend dann auch eine besondere Ehre für den Geschäftsführer der Toto-Lotto-Regionaldirektion Mitte Hubert Gfrörer die  Spende an die Ortsvereinsvorsitzende Liliane Augenstein und Teilen der Mannschaft übergeben zu dürfen. Natürlich gab’s dabei nur strahlende Gesichter. Um die Verbundenheit mit der Bevölkerung und der Heimatgemeinde zu symbolisieren hatte man für die Spendenübergabe die historische Kelter Ellmendingen gewählt. Sie steht, wie auch die anderen Keltergebäude in den Ortsteilen, namensgebend für die Weinbaugemeinde. Eine historische Kulisse, die auch Hubert Gfrörer beeindruckte. Mit anerkennenden Worten unterstrich er die Bedeutung der ehrenamtlichen Arbeit für die Bevölkerung und die Hilfebedürftigen. Dabei resümierte er „die Spende ist hier richtig platziert“. Eine Feststellung, die DRK-Ortsvereinsvorsitzende Liliane Augenstein zusammen mit dem Helferteam nur unterstreichen konnte und ergänzend dazu anmerkte, dass von Januar bis heute insgesamt 115 Helfer-vor-Ort-Einsätze absolviert und damit auch oftmals Leben gerettet werden konnte.

Text & Bild: Theo Ossmann

29. August 2017 21:28 Uhr. Alter: 54 Tage