Sie sind hier: Startseite » Viel los im Kelterner DRK

Viel los im Kelterner DRK

Manchmal haben die Tage zu wenige Stunden um alles zu erledigen, was man sich vorgenommen hat. Wenn aber genügend Leute an einem Strang ziehen schafft man auch viele Aufgaben parallel. So wie am Wochenende vom 29.09.-01.10.2017.

Die Ausflugsgruppe auf dem Baumwipfelpfad

Das Helfer vor Ort Team ist am Unfallort angekommen

Der Kopf des Patienten wird durch eine Helferin zusätzlich fixiert

Mittels Schere und Spreizer wird ein erster Zugang zum Patienten geschaffen

Der Patient wird achsengerecht aus dem Fahrzeug gerettet

Die Übungsmannschaft - eine tolle Truppe!

Geburtstagswanderung für Hans Bischoff

Vergangenen Samstag machten sich 19 Rotkreuzler mit Anhang im Alter von 7 Monaten bis 70 Jahren auf in Richtung Wildbad. Nach einem stärkenden Vesper stand der Baumwipfelpfad auf dem Programm. Fast alle genossen die weitreichende super Aussicht bei sonnigem Herbstwetter auf der obersten Plattform. Der Besuch der Grünhütte schloss sich an. Die Wartezeit für Essen und Getränke lohnte sich auf jeden Fall. Die Geburtstagswanderung, die wir unserem Aktiven Hans geschenkt hatten, ließen wir in geselliger Runde im Ellmendinger Löwen ausklingen.

Ausbildung zum Sanitäter

Drei unserer Neuzugänge  starteten am vergangen Freitag in die Fachdienstausbildung Sanität. Die erforderliche umfangreiche Theorie wird dabei durch einen großen Anteil an Praxis ergänzt. Insgesamt rund 100 Stunden Ausbildung und Training wird jeder der Drei bis zum Prüfungstag für die Ausbildung aufgebracht haben. Ehrenamtlich, unentgeltlich, aus Freude am Helfen. Wir wünschen unseren Dreien viel Spaß bei der Ausbildung und drücken ihnen die Daumen für den abschließenden Prüfungstag.

Schauübung

Gemeinsam mit unseren Kameraden der Feuerwehr Keltern hatten wir die Gelegenheit, bei einer Schauübung im Rahmen des IKK Race days unser Können unter Beweis zu stellen. Der Stuntman Marco König fuhr dazu mit rund 50 Km/h sein Fahrzeug auf ein stehendes Fahrzeug. Da sich die vorderen Türen nicht mehr öffnen ließen und aufgrund des Unfallmechanismus von einer Wirbelsäulenverletzung ausgegangen werden musste, nahm die Feuerwehr das Dach des Fahrzeuges ab. Dadurch konnte der Patient achsengerecht aus dem Fahrzeug gerettet werden. Die Zusammenarbeit der Einsatzkräfte verlief unaufgeregt und professionell, was den Moderator zur Feststellung veranlasste „wenn schon Unfall, dann wenigstens in Keltern, da werden sie gut versorgt!“ Dem schloss sich auch Stuntman Marco König an.
Wir bedanken uns bei Marco König, der sich für uns in Gefahr begeben hat. Danke an Jochen Merkle von der Polizei für die tolle Organisation des Race Days. Danke an unseren Fotografen Benjamin Ostwald für die vielen hervorragenden Bilder. Last but not Least auch vielen Dank an unsere Kameraden der Feuerwehr Keltern, Tagalarmgruppe Ellmendingen für die - wie immer - gute und kameradschaftliche Zusammenarbeit.

Bild & Text Ausflug: Lili Augenstein

Bilder Schauübung: Benjamin Ostwald
Text Ausbildung & Schauübung: BeRe

1. Oktober 2017 20:00 Uhr. Alter: 71 Tage