Sie sind hier: Wir über uns / Gemeinschaften / Bereitschaft

Was ist eine Bereitschaft?

Die Bereitschaften sind mit ca. 150.000 aktiven Mitgliedern die größte Gemeinschaft des Deutschen Roten Kreuzes und bilden ein Herzstück seiner Einsatzkräfte. Sie werden auf örtlicher Ebene von der Bereitschaftsleitung geleitet.

Die Bereitschaften bilden jedoch auch das Rückgrat der freiwilligen sozialen Dienste des Deutschen Roten Kreuzes. Sie stellen einen großen Teil des ehrenamtlichen Rettungsdienstes und des Katastrophenschutzes. Zur Erfüllung der ihnen übertragenen Aufgaben werden die Helfer in den Bereitschaften in verschiedenen Fachdiensten aus- und weitergebildet. Das Bereitschaftswesen im DRK wird in einer eigenen Ordnung definiert und geregelt (Ordnung der Bereitschaften).

Bei uns in Keltern engagieren sich derzeit (September 2013) 27 Aktive in der Bereitschaft. Unterstützt werden sie dabei von qualifizierten Jugendrotkreuzlern und den Aktiven aus dem Arbeitskreis Blutspende.

Aufgaben Bereitschaft

Sanitätsdienst

Ob Fußballturnier oder Live at the Grenz, Mountainbike-Marathon oder Ranntalfest - jede Veranstaltung mit großer Besucherzahl braucht einen Sanitätswachdienst. Je nach Zahl der Besucher und nach Gefährdungspotential fängt der Wachdienst mit zwei Sanitätern an und hat noch oben (zumindest theoretisch) keine Grenze.

Bei Einsätzen der Feuerwehr sind wir mit von der Partie und stellen die sanitätsdienstliche Erstversorgung unserer Feuerwehrkameraden sicher. Dazu steht uns neben unseren Bereitschaftsfahrzeugen auch ein Krankentransportwagen (KTW) zur Verfügung. Dieser KTW stellt eine Besonderheit dar: Mit ihm können gleichzeitig 4 Verletzte liegend transportiert werden.

Mit dem KTW4 und vier Sanitätern sind wir auch Teil der Schnelleinsatzgruppe (SEG) Transport der 3. Einsatzeinheit Pforzheim–Enzkreis.

Sieben unserer Sanis engagieren sich auch im „Helfer vor Ort“-Team. Mehr Infos dazu gibt es unter der Rubrik „Besondere Gruppen“.

 

Betreuungsdienst

Unsere Bereitschaft ist Teil der SEG Betreuung im Bereich der 3. Einsatzeinheit Pforzheim–Enzkreis. Die Aufgaben des Betreuungsdienstes bestehen dabei in der Registrierung, der Versorgung und der Unterbringung von Betroffenen sowie der psychosozialen Unterstützung von Betroffenen und Einsatzkräften. Dabei arbeiten wir Hand in Hand mit den verschiedenen Notfallseelsorgern und Notfallnachsorgediensten. Sowohl Betroffene als auch Einsatzkräfte werden mit Verpflegung und Getränken versorgt.

Bei Einsätzen der Feuerwehr übernehmen wir bei Bedarf die Versorgung der Wehrleute mit Getränken und Verpflegung.

 

Blutspendeaktionen

Gemeinsam mit dem Arbeitskreis Blutspende führen wir 4 Blutspendeaktionen im Jahr durch.

Ausbildung / Qualifizierung der Helfer

Um eine möglichst einheitliche Ausbildung aller Helfer in den Bereitschaften zu gewährleisten, existiert ein Ausbildungskalender. Dieser sieht für jeden Helfer eine Grundausbildung vor, bestehend aus

  • Erste-Hilfe-Ausbildung
  • Rotkreuz-Einführungs-Seminar
  • Grundausbildung Erweiterte Erste-Hilfe
  • Grundausbildung Betreuungsdienst
  • Grundausbildung Technik und Sicherheit
  • Einsatztaktische Grundlagen

Nach erfolgreichem Durchlaufen dieser Grundausbildung erfolgt regelmäßig die weitere Ausbildung zum Spezialisten in einem der zwei Kernarbeitsbereiche Sanitätsdienst und Betreuungsdienst:

  • Ausbildung zum Fachdiensthelfer Sanität
  • Ausbildung zum Fachdiensthelfer Betreuung

Ziel dieser fachlichen Qualifikationen ist es, jeden Helfer für ein Fachgebiet als „Profi“ und für die anderen Fachgebiete als „Helfer eines Profis“ auszubilden und so eine möglichst hohe Einsatzfähigkeit und Flexibilität zu erzielen (Multifunktionalität).